Preisentwicklung 2,5- 16v

16 Ventiler suchen und anbieten (Angebote nur mit Preisvorstellung!)

Moderator: Moderator

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon LUDE » 8. Jan 2017, 18:14

300.000km macht der Benz problemlos, wenn einem die Inspektion nicht zu teuer ist
und man akzeptieren kann das an jedem Auto mal was dran ist.
Und damit meine ich jedes Auto! Klar gibt es günstigere Autos.
Wenn einem der Benz zu teuer wird, dann hilft nur der Wechsel zu einem Wagen
der günstiger im Unterhalt ist.

Das geheule finde ich schon daneben. Ich hab auch keinen Rolls Royce und beschwere
mich dass die Ersatzteile zu teuer sind. Wenn das so ist muss ich runter auf nen Dacia.

Sich drauf die Wurst zu pellen, was in so nen Autoheft steht ist doch
komisch. Da geb ich lieber die 5€ für das Heft dem Mechaniker bei der Inspektion
als Trinkgeld für seine Arbeit!

Gruß Lude
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild
Benutzeravatar
LUDE
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6596
Bilder: 220
Registriert: 12. Sep 2005, 20:58
Wohnort: Ludwigshafen
Autos: 190E 2.5-16 Kompressor Bj. 89, 190E 2.5-16 Sportevolution Bj.89, CLK 500 Bj.04, SLK 55 AMG Bj. 07

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon 190E231685 » 9. Jan 2017, 21:34

Mal ganz davon abgesehen, dass wir hier die ganze Zeit völlig aneinander vordei reden,
freue ich mich, über die Aktivität in diesem Forum!

Das "Heft" und einige andere lese ich übrigens ab und zu mal im Supermarkt, wenn die Schlangen an der Kasse so lange sind,
dass der Ausflug in die Zeitschriftenabteilung Sinn macht. Ist dann aber mehr aus Frust.
Ich kaufe die Hefte höchstens mal, wenn ein gelungener Bericht über eins meiner Autos drinnen steht.
Für Alf Cramers ist mir mein Geld aber generell zu schade!

Und ja, meiner meinung nach ist ein Auto nach 300tkm fertig.
Wenn man natürlich einen neuen Motor, ein neues Getriebe, ein neues Fahrwerk, ein neues Diff. und noch tausend andere Neuteile verbaut hat,
dann mag es gehen. Wenn nicht, dann kannste mit so einem Haufen ja mal auf den Prüfstand fahren...
Oder was meinst Du, warum ein MB Checkheft nur bis 220tkm geht?

Das ist aber nur meine persönliche Meinung/Erfahrung/Beobachtung.
Ich habe aber genügend Leute im Bekanntenkreis, die mit ihren
"großartigen" "Auto wie eine Burg" "unzerstörbaren" "das solideste Stück Technik das man für Geld kaufen kann" und natürlich "letzter echter Mercedes"
OM S124ern mit über/weit über 300tkm mehr in der Werkstatt, als auf der Straße sind/waren.
Die meisten haben irgendwann verzweifelt aufgegeben und die Kisten zum Kilopreis abgegeben,
denn als sie dachten, dass nun endlich mal alles fertig ist, hat sich doch noch ein defekter Scheibenwischermotor oder ähnliches gefunden oder
der ganze Mist ging am Ende von vorne los. Und dan kam noch die ausgerissene HA. (Die Instandsetzung kostet bei MB über 5K)
VW T4 das Gleiche.
Wenn man sein Auto zur Lebensaufgabe machen will, dann mag aber auch das gehen.
Aus meiner Sicht muss man aber bei aller Liebhaberei seine Zahlen aber zumindest
etwas im Blick behalten und eben keine 100.000Mark in einen Opel Kadett stecken!
Ich baue doch auch kein 15.000Euro Badezimmer in eine Mietwohnung ein, oder?
Das hat auch nichts damit zutun, ob man sein Auto mag, oder nicht!

Dass ein RR oder auch ein wildes Pferd aus Maranello, als handgefertigte Autos, in einer völlig anderen Liga spielen,
war mir wohl eben auch noch klar...

Einen 190er muss man wohl mit einem Audi 80 und mit einem E30/E36 vergleichen.
Und aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ein unverbrauchter 190er auch mit Zubehörteilen zuverlässig fährt.

Ein 16er/M3/Quattro steht dazwischen.

Mein 16er steht nun seit 9 Monaten in der Werkstatt.
(Niveau komplett, Benzinförderung komplett, Abgasanlage komplett und die KE inzwischen - bis auf den eingeschickten Mengenteiler - auch auch komplett)
Als nächstes gibt es vorne noch neue Sachs Stoßdämpfer, Traggelenke, Radlager, einser Gummis und die komplette Klima!
Mit 5 Euro Trinkgeld komme ich da wohl nicht mehr wirklich weit...

Das ganze wird am Ende einen großen Haufen Geld kosten/hat schon einen großen Haufen Geld gekostet,
denn ich habe in den letzen 9 Jahren - obwohl ich das Geld dafür nicht immer wirklich übrig hatte - viele Teile angesammelt.
Das lässt mich nun aber relativ kalt, weil unverbrauchte durchreparierte 16er - im Gegensatz zum Opel Kadett - einen entsprechenden Gegenwert haben.
Das bedeutet übrigens nicht, dass ich ihn jemals verkaufen will, denn das will ich - zumindest solange es Benzin gibt - nicht!

Ich bin mir übrigens sicher, dass ich hier nicht der einzige bin, der das so sieht!
190E231685
maxi Ventiler
maxi Ventiler
 
Beiträge: 373
Registriert: 6. Nov 2008, 11:42
Wohnort: Hannover/Bremen
Autos: 85er ECE, 83er W123 (auch ein 2.3) und im Winter Golf

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon Henger » 10. Jan 2017, 01:21

190E231685 hat geschrieben:Ich lasse aber jetzt eine Achse komplett machen,
obwohl nur eine Strebe verschlissen ist.
Das hätte ich bei meinem verbrauchs 190E 2,0 nicht gemacht.
Und mein verbrauchs 190er hat auch nicht alles von Bosch oder Sachs bekommen.
Eben Zeitwertgerechte Intstandsetzung.


Servus Sven,

es hört sich nach einer schwierigen Entscheidung für dich an, mehr als eine Strebe ersetzen zu lassen.
Sicher, man kann die alten Streben auch mit der Stahlbürste einmal abludern und Schwarzmatt drauf pudern, macht auch beim Tüv was her, bestimmt.

Nun mal im ernst, dein Wagen ist ein ECE aus Bj. 85....diese Streben (ich geh hier mal von der Raumlenker-Hinterachse aus) haben also ca. 30 Jahre + auf dem Buckel.
Jeder Young/Oldtimer-Liebhaber hadert hier gar nicht und macht den kompletten Mist einmal neu inklusive Topflager und Traggelenke.
Das ist die einzige vernünftige Lösung.
Viele hier aus der 16V Gemeinde inklusive meiner Wenigkeit haben das schon längst hinter sich und wissen von was ich hier erzähle.
Um der Dynamik die von einem 16Ventiler einmal ausgegangen ist nochmal ein Stückchen näher zu kommen und vielleicht die Faszination zu spüren mit welcher Leichtigkeit und Sicherheit diese Fahrzeuge ursprünglich unterwegs waren, ist die Revision der HA ein muß.

Es gibt etliche Leute aus dem Forum von denen ich bedenkenlos nen Gebrauchten kaufen würde, bei dir bin ich mir nicht sicher :drunk

Netten Gruß

Fränk
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"16V Fahren, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch"

"Für alles über acht Minuten ziehe ich keinen Helm auf"
(Walter Röhrls Kommentar zur Nordschleife)
Benutzeravatar
Henger
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11393
Bilder: 26
Registriert: 2. Sep 2005, 20:56
Wohnort: Zweibrücken RH. Pfalz
Autos: 2.5-16V EFI Bj.11/88 Erna

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon Conley » 10. Jan 2017, 09:08

Hallo,

Mein scheckheft geht bis 300tkm

Und mein 2,5 16v hat 316tkm auf der Uhr mit dem ersten Motor ohne Überholung und hat volle Leistung.

Ist bei mir in 2ter Hand.

Gruß
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild
Benutzeravatar
Conley
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 1200
Registriert: 26. Dez 2007, 14:41
Wohnort: 72108 Rottenburg
Autos: 6x2,5 16V,
4x2,3 16v,
2xAzzurro,
3xw124T

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon 190E231685 » 10. Jan 2017, 10:18

Henger hat geschrieben:Es gibt etliche Leute aus dem Forum von denen ich bedenkenlos nen Gebrauchten kaufen würde, bei dir bin ich mir nicht sicher :drunk


Dann sind wir uns ja einig.
Ich würde dein Auto auch nicht kaufen.

Du bezeichnest Originalität als Zwang.
Für mich ist Originalität ein Muss!
190E231685
maxi Ventiler
maxi Ventiler
 
Beiträge: 373
Registriert: 6. Nov 2008, 11:42
Wohnort: Hannover/Bremen
Autos: 85er ECE, 83er W123 (auch ein 2.3) und im Winter Golf

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon 190E231685 » 10. Jan 2017, 10:44

Conley hat geschrieben:Hallo,

Mein scheckheft geht bis 300tkm

Gruß


Meins nur bis 200tkm.
Danach würde man ein neues benötigen.
Kannst ja mal drüber nachdenken, warum das so ist...
Zwei oder drei Seiten mehr hätten das Heft jedenfalls nicht spürbar teurer gemacht!
190E231685
maxi Ventiler
maxi Ventiler
 
Beiträge: 373
Registriert: 6. Nov 2008, 11:42
Wohnort: Hannover/Bremen
Autos: 85er ECE, 83er W123 (auch ein 2.3) und im Winter Golf

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon 190E231685 » 10. Jan 2017, 10:50

Selbst Aufkleber wären noch da gewesen.
Und das obwohl ein Mercedes nach 200tkm doch erst eingefahren ist...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
190E231685
maxi Ventiler
maxi Ventiler
 
Beiträge: 373
Registriert: 6. Nov 2008, 11:42
Wohnort: Hannover/Bremen
Autos: 85er ECE, 83er W123 (auch ein 2.3) und im Winter Golf

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon Maki » 10. Jan 2017, 14:56

190E231685 hat geschrieben:Für mich ist Originalität ein Muss!


Dann musst du dich im Forum vertan haben.

In diesen Sinne

Grüsse aus Down Under
Benutzeravatar
Maki
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 2156
Bilder: 0
Registriert: 9. Sep 2005, 07:36
Wohnort: Wuppertal
Autos: Evo1

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon 190E231685 » 10. Jan 2017, 20:05

Damit hast Du wohl recht!

Und wenn es weh tut, dann soll man aufhören...

Adios Amigos!
190E231685
maxi Ventiler
maxi Ventiler
 
Beiträge: 373
Registriert: 6. Nov 2008, 11:42
Wohnort: Hannover/Bremen
Autos: 85er ECE, 83er W123 (auch ein 2.3) und im Winter Golf

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon thebigeasy » 10. Jan 2017, 23:31

Ach Jungs...

Es gibt ja nicht nur Blauschwarz und Rauchsilber, sondern auch Almandinrot. Will heissen, dass die Welt bunt ist und ein Forum auch.
Wer seinen 16V liebt- ob Original oder eben für sich optimiert - hat schon einiges investiert und das wird nicht aufhören.
I- was ist ja dann doch immer noch zu machen. Einige machen den vielleicht auch immer nur aufs Nötigste gebrauchsfertig, doch auf Sicht ist das wohl keine Lösung zum Werterhalt und man kann sich die Karten legen..einige Fahrzeuge werden bestimmt noch in den nächsten 2-3 Jahren auf der Strecke bleiben und "relativ" teuer vermartet werden. :shock:

Dass Originalität wohl in Zukunft für Wertsteigerung am Markt wichtig ist, sollte unbestritten sein, falls ein Auto verkauft werden soll. Doch der persönliche, ideele Wert für jeden Besitzer wird immer ein anderer sein und das ist gut so.

Die Autos werden nicht mehr werden und jeder gut erhaltene 16V in jeder Form ist wichtig für uns....

Just my 2 Cents....
thebigeasy
40 Ventiler
40 Ventiler
 
Beiträge: 43
Registriert: 31. Jul 2009, 19:50
Autos: Mercedes 190 E 2.3-16 Bj 7/1984 in Rauchsilber
Mercedes 190 E 2.5-16 Bj 2/1990 in Almandinrot

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon 16vau » 11. Jan 2017, 22:58

Servus,

was soll das eigentlich immer wieder? Seit es das Forum gibt, müssen immer die selben Typen aus mir unergründlichen Gründen andere Mitglieder so primitiv anmachen, bis diese und andere keine Lust mehr auf den Käse haben.
Könnt ihr den Blödsinn mal lassen?

Musste mal geschrieben werden

Gruß Norbert
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild
Benutzeravatar
16vau
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 905
Registriert: 22. Dez 2006, 20:49
Wohnort: Allgäu
Autos: 2.5-16 und 2.5-16 Evolution

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon segaflex » 30. Mär 2017, 09:31

Hallo zusammen

Ist zwar nur einen kurzen Bericht aber der 16V kommt vor. Viel Spass beim lesen.

http://www.20min.ch/immobilien/story/23772084

Grüsse
Segaflex
Benutzeravatar
segaflex
20 Ventiler
20 Ventiler
 
Beiträge: 23
Bilder: 0
Registriert: 12. Nov 2010, 12:16
Wohnort: Zuchwil / Viseu
Autos: Mercedes Benz 190E 2.3-16 champagner
Mercedes Benz 190E 2.3-16 champagner
Mercedes Benz 190E 2.3-16 ECE blauschwarz
Mercedes Benz 190E 2.3-16 blauschwarz
Mercedes Benz 190E 2.6 Sportline blauschwarz
Porsche 911/964 Carrera 2 unischwarz

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon Bell 212 TJ » 6. Apr 2017, 09:09

Hallo 16V Freunde,
es ist alles eine Ansichtssache.
Ich persönlich denke das jedes Hobby etwas kostet und wenn man ein Fahrzeug besitzt wo etwas älter ist da bleiben Investitionen nicht aus.
Wenn man immer hinterher ist fallen auch keine übermäßigen Summen an.
über die Zeit gerechnet sind es schon höhere kosten aber die habe ich bei jedem anderen Fahrzeug genauso.
Bei unserem Hobby sieht man auch nicht auf jeden Cent sondern erfreut sich dem was man da fährt und hat. :super
Habe in mein Fahrzeug auch immer investiert und bereue es nicht, fahre in schon über 20 Jahre . :Daumenhoch:
Der Werterhalt bei allem verschlingt etwas Schweiss und Euronen.

Viele Grüsse an alle und wir lassen uns unser Hobby von niemanden vermiesen. :freak:
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild
Bell 212 TJ
20 Ventiler
20 Ventiler
 
Beiträge: 36
Registriert: 24. Jan 2014, 16:47
Autos: 190e 2,5-16V

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon evolist » 12. Sep 2017, 20:13

Hallo zusammen,nach langem Verhandeln und viel Geduld habe ich meinen 2.5 16 V verkauft.Ich hatte das Fahrzeug unter anderem auch im 16 V Forum gestellt.Enttäuschend für mich war,das bei so vielen Gleichgesinnten nicht eine konkrete Anfrage gestellt wurde.Ich bin und werde immer ein Fan dieser Fahrzeuge bleiben,aber als Wertanlage ist dieser Wagen für die Zukunft nicht geeignet.Da geht bei anderen Modellen richtig die Post ab,z.B. Evo 2 oder Evo 1.Ich möchte noch anführen das mein Fahrzeug absolut Original,unverbastelt,Rostfrei,sowie techn.voll funktionsfähig war.Mit den besten Grüßen an alle Liebhaber dieser Fahrzeuge Evolist.
evolist
20 Ventiler
20 Ventiler
 
Beiträge: 24
Registriert: 4. Mär 2008, 08:37
Autos: E-250 Coupe CGI,E220 Cabrio W 124

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon Nagilum » 12. Sep 2017, 22:10

Die meisten "Gleichgesinnten" haben einfach schon einen und sind nicht hier, um sich zu satten Preisen einen ganzen Hof vollzustellen. Die Zeiten, in denen man sich mal einen für 3 oder 5T € in die Halle stellen konnte, sind vorbei.
Abgesehen davon, ist für viele (aber sicher nicht alle) das Automatikgetriebe einfach ein no-go oder extrem Wertmindernd. Du bietest ein Spezielles Auto für gutes Geld an, kein geschnitten Brot für den Alltag.

Bei einem Kunden standen gestern 2 16V auf dem Hof, war nett anzusehen, dort denkt man aber nicht daran, sie zu verkaufen - "die werden ja eher nicht weniger wert".
Bild

"Verbreitet ist die Bezeichnung Freund, doch selten ist die Treue."
- Phaedrus, Fabeln
Nagilum
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 4936
Registriert: 12. Sep 2006, 02:48
Wohnort: Bocholt
Autos: 190E 2.5-16 fast Original... ;)

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon Henger » 13. Sep 2017, 00:36

evolist hat geschrieben:Hallo zusammen,nach langem Verhandeln und viel Geduld habe ich meinen 2.5 16 V verkauft.Ich hatte das Fahrzeug unter anderem auch im 16 V Forum gestellt.Enttäuschend für mich war,das bei so vielen Gleichgesinnten nicht eine konkrete Anfrage gestellt wurde.Ich bin und werde immer ein Fan dieser Fahrzeuge bleiben,aber als Wertanlage ist dieser Wagen für die Zukunft nicht geeignet.Da geht bei anderen Modellen richtig die Post ab,z.B. Evo 2 oder Evo 1.Ich möchte noch anführen das mein Fahrzeug absolut Original,unverbastelt,Rostfrei,sowie techn.voll funktionsfähig war.Mit den besten Grüßen an alle Liebhaber dieser Fahrzeuge Evolist.



Servus evolist,

vor einer anderen Bühne wie z.B. der Retro Classic hättest du deinen Wagen zu diesen Konditionen bestimmt 3 x verkauft und dich gleich darauf geärgert dass du zu günstig warst.
Der Nagi hat das meiner Ansicht nach schon in die richtigen Worte gefasst.

Grundsätzlich bin ich der Auffassung dass der 16Ventiler, mal abgesehen von wenigen Ausnahmen, sich nicht wirklich als Wertanlage eignet.
Ein jeder der sich über Jahre damit befasst hat, hat festgestellt, dass die Erhaltung, die Beseitigung von Wartungsstaus sowie weitere laufende Kosten, die eher geringe Wertsteigerung der normalo 2.3-16V sowie der 2.5-16V um ein vielfaches übersteigt.
Bei den Evo´s schaut es natürlich etwas anders, meist besser aus.

Die Motivation sollte der Spaß am Fahrzeug sein, das Ding fahren und bewegen, nach Möglichkeit artgerecht halten, Hobby eben :biggrin:

Netten Gruß

Fränk
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"16V Fahren, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch"

"Für alles über acht Minuten ziehe ich keinen Helm auf"
(Walter Röhrls Kommentar zur Nordschleife)
Benutzeravatar
Henger
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11393
Bilder: 26
Registriert: 2. Sep 2005, 20:56
Wohnort: Zweibrücken RH. Pfalz
Autos: 2.5-16V EFI Bj.11/88 Erna

Re: Preisentwicklung 2,5- 16v

Beitragvon rennente16v » 17. Dez 2017, 10:15

LUDE hat geschrieben:300.000km macht der Benz problemlos, wenn einem die Inspektion nicht zu teuer ist
und man akzeptieren kann das an jedem Auto mal was dran ist.
Und damit meine ich jedes Auto! Klar gibt es günstigere Autos.
Wenn einem der Benz zu teuer wird, dann hilft nur der Wechsel zu einem Wagen
der günstiger im Unterhalt ist.

Das geheule finde ich schon daneben. Ich hab auch keinen Rolls Royce und beschwere
mich dass die Ersatzteile zu teuer sind. Wenn das so ist muss ich runter auf nen Dacia.

Sich drauf die Wurst zu pellen, was in so nen Autoheft steht ist doch
komisch. Da geb ich lieber die 5€ für das Heft dem Mechaniker bei der Inspektion
als Trinkgeld für seine Arbeit!

Gruß Lude


Ja - Zustimmung - der bestgelaufene 2.5 16 - Schalter (der normale mit nem 990er Motor) den ich bis heute jemals fahren (inkl. allen Probefahrten) durfte (unrevidiert !), war mein blau- schwarzer mit ca. 340 T km !, o.k. ein paar Dichtungen am Motor, Simmeringe Kurbelwelle, Ölwanne, Ventildeckel etc. schwitzten stark, nur die kann man ja mit wenig Aufwand wechseln. Alles eine Frage der Pflege und ob man "mit Hirn das Auto fährt".

Zum leidigen Thema Wertentwicklung stimme ich Frank zu.
Wobei es Ausreißer gibt. Besagter blau-schwarzer von mir wurde von mir vor ca. 2 1/2 Jahren annonciert, mit Berliner Adresse, da das gute Stück da stand.
Alles matching-number, original, die Ledersitze vorn sollten gemacht werden, und der Flugrost an den bekannten Karosserieecken + Motordichtungen siehe oben.

Anzeige: 4290 Euro - verkauft für 4290 Euro nach 5. Wochen annonce.
Interessenten: 2 - einer aus Nürnberg wollte schon unbedingt am Telefon handeln, der nächste aus Hamburg hat nur dann beim Kaffee versucht den Preis zu drücken.
Jetzt irgendwann im Sommer wechselte das liebe Autochen den Eigentümer für über 13000 T Euro, **nicht besonders intelligent** für mich, gut für Andere. Er wurde mit der KM-Laufleistung über Anzeigen angeboten.

Ärgert mich im nachhinein Maßlos - das ich lieber Obdachlos auf Wohnung etc. verzichte, als nochmals einen zu verkaufen, das können dann meine Nachlass-verwalter erledigen.

Allersdings ist das Alles nicht unter "Wertsteigerung" sondern unter Geldwertverlust des € im internationalen Währungs-Vergleich zu sehen.

Im Übrigen habe ich mich hier sehr gerne angemeldet, da die Volkswirtschaftlichen und Finanzwirtschaftlichen Gesichtspunkte hier eigentlich keine oder kaum eine Rolle spielen sollten, sondern die Freude am Fahren, und da gibt es für mich wenige bis gar keine Mercedes-Fahrzeuge (AMG mal rausgenommen :-) ) die mir Freude machten und machen, außer den 190 16V, und der Begeistert dafür umso mehr.
Bild
Benutzeravatar
rennente16v
maxi Ventiler
maxi Ventiler
 
Beiträge: 329
Registriert: 23. Mär 2010, 15:14
Wohnort: Frielendorf
Autos: 190E 2.3 16V, 190E 2.5 16V etc.

Vorherige

Zurück zu Fahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron